UES hat Österreichs beste Nachwuchsabteilung

zurück [de/#news349]

Bei den Österreichischen Meisterschaften sahnen die Rollkunstläuferinnen vom UES Eisenstadt kräftig ab. Vor allem bei den Nachwuchsklassen der Jahrgänge 1999 und jünger dominieren die Eisenstädter.

Wien, 22-24. Juni 2012: Nicht nur zahlenmäßig waren die Rollkunstläuferinnen des Union Eis- und Rollsportclubs der Konkurrenz überlegen, auch die Leistungen der jungen Athletinnen und Athleten sprechen für sich. 4 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaillen sind die Ausbeute der Eisenstädter, vor allem in den Nachwuchsklassen dominierte die UES Equipe.Besonders stark war diesmal die Darbietung von Sophie Glocknitzer, die schon am ersten Tag ihre Pflichtübungen einwandfrei absolvierte, aber hier noch knapp auf Platz 2 lag.  Am zweiten Tag konnte sie bei der Kürwertung ihre Leistung noch einmal steigern und sich auf  Platz 1 vorschieben und somit den Österreichischen Meistertitel der Gruppe Nachwuchs erringen.
Motiviert vom Auftritt ihrer Vereinskollegin gingen auch Tanja Lehner, Lina Salzer und Adrienn Schwanner an den Start. Leider mussten sie aufgrund kleiner Patzer bei der Pflicht ebenso einen Punkterückstand auf die Spitze aufholen. Alle drei Sportlerinnen wiesen bei der anschließenden Kür ein sehr hohes Niveau auf und so gelang es Tanja Lehner den Österreichischen Meistertitel in ihrer Alterskategorie zu holen. Knapp gefolgt von Lina Salzer, die auf Platz drei landete und Adrienn Schwanner auf Platz 4. Hervorzuheben ist, dass Schwanner als einzige der Jahrgänge 2001 und jünger zwei Axel, ein Sprung mit eineinhalb Drehungen, als höchste Schwierigkeit versuchte.
In den Breitensportgruppen konnten die UES-Newcomer Alexandra Smirnova und Naomi Steindl überzeugen und gewannen überlegen Gold. Für Larissa Freyler lief es diesmal nicht ganz nach Wunsch, sie landete aber dennoch auf dem guten 2. Platz in ihrer Alterskategorie.
Für das UES-Kunstlaufteam geht es nun in die wohlverdiente Sommerpause, um dann im August ausgeruht und motiviert ins Trainingslager nach Gmunden zur Vorbereitung auf die neue Eissaison zu reisen.
 


[image:UES hat Österreichs beste Nachwuchsabteilung]

zurück [de/#news349]